Spezialisierte ambulante
Palliativversorgung

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung dient – in Ergänzung zur allgemeinen ambulanten Palliativversorgung  - dem Ziel, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung von Palliativpatienten so weit wie möglich zu erhalten, zu fördern und zu verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in ihrer gewohnten Umgebung, in stationären Einrichtungen bzw. stationären Hospizen zu ermöglichen. Nur ein Teil der Sterbenden benötigt diese besondere Versorgungsform.

 

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung richtet sich an Palliativpatienten und deren soziales Umfeld, wenn die Intensität und Komplexität der aus dem Krankheitsverlauf resultierenden Probleme den Einsatz eines spezialisierten Palliativteams (Palliativ Care Team) notwendig macht – vorübergehend oder dauerhaft.

Wann ist ein Patient ein SAPV-Patient?

  • ausgeprägte/instabile Schmerzsymptomatik
  • ausgeprägte neurologisch/psychiatrische/psychische Symptome
  • ausgeprägte respiratorische/kardinale Symptome
  • ausgeprägte gastrointestinale Symptome
  • ausgeprägte ulzerierende Wunden
  • ausgeprägte urogenitale Symptomatik

Sie erfolgt im Rahmen einer ausschließlich auf Palliativversorgung ausgerichteten Versorgungsstruktur. Diese beinhaltet insbesondere spezialisierte palliativärztliche und palliativpflegerische Beratung und/oder (Teil-)Vollversorgung, einschließlich der Koordination von notwendigen Versorgungsleistungen bis hin zu einem umfassenden, individuellen Unterstützungsmanagement.

 

Multiprofessionalität, 24-stündige Erreichbarkeit und Spezialistenstatus (durch Weiterbildung und Erfahrung) der Leistungserbringer ist unverzichtbar. SAPV kann als alleinige Beratungsleistung, Koordinationsleistung, additiv unterstützende Teilversorgung oder vollständige Patientenversorgung verordnet werden.

Ziele und Grundlagen der SAPV

  • Versorgung und Sterben im häuslichen Umfeld oder in einer Pflegeeinrichtung ermöglichen
  • Erhalt von Lebensqualität, Selbstbestimmung, Menschenwürde
  • Bedürfnisse der Patienten und Ihrer Angehörigen stehen im Mittelpunkt
  • Linderung von Symptomen
  • Vermeidung von medizinisch nicht zweckmäßigen Interventionen und nicht notwendigen Krankenhausaufnahmen

ärztliche Leitung

Dr. med. Tatjana Karl
ärztliche Leitung

 

Sekretariat
Telefon: 0 33 71 / 699 962
Telefax: 0 33 71 / 699 435

sapv-team-luk(at)gmx.de

 

Koordinatorin

Antje Wolff

Koordinatorin des SAPV

 

Telefon: 0 33 71 / 699 962
Telefax: 0 33 71 / 699 435
sapv-team-luk(at)gmx.de