Hygiene ist allgegenwärtiger Begleiter

Strenge Überwachung zur Sicherheit des Patienten

Wer in der Klinik liegt, hofft auf schnelle und komplikationsfreie Genesung. Ein erfolgreicher Krankenhausaufenthalt wird jedoch nicht nur durch ärztliche und pflegerische Maßnahmen bestimmt, sondern er wird auch maßgeblich von einer ausgezeichneten hygienischen Gesamtsituation geprägt.

 

Niemand möchte und darf im Rahmen der Behandlung seiner eigenen Erkrankung mit einer im Krankenhaus erworbenen Infektion konfrontiert werden. Ein Hygienekompetenzteam bestehend aus dem ärztlichen Direktor, Hygieneschwester, der hygienebeauftragten Ärztin, der Betriebsärztin und letztendlich der beratenden Krankenhaushygienikerin sorgen täglich für die Einhaltung bestehender hygienischer Vorschriften und Normen.

 

Die Hygieneschwestern der jeweiligen Stationen sind das letzte Glied der breit verzweigten Hygienestruktur unserer Einrichtung. Sie sind nicht nur fachkompetent um zu verhindern, dass unsere Patienten durch Kontakt mit Bakterien, Viren oder anderen Erregern eine neue Krankheit im Krankenhaus erwerben, sondern es muss ebenso verhindert werden, dass andere Patienten durch Kontakt mit infizierten Patienten gefährdet werden. Besonders im OP, Kreißsaal und in den Intensivbetreuungsbereichen würden Hygienemängel schwerwiegende Folgen auslösen. Demzufolge werden hier besonders hohe Anforderungen an hygienische Maßnahmen gestellt. Die Desinfektions- und Sterilisationsvorgänge sind nicht nur von modernen, spezialisierten Aufbereitungsanlagen kontrolliert, sondern sie werden ebenso durch unsere eigenen Hygienemitarbeiter bzw. durch das Gesundheitsamt überwacht. Jährliche Kontrollen der gesamten Klinik sowie strenge Kontrollen im Rahmen der Zertifizierung bescheinigen uns in jedem Jahr eine sehr gute hygienische Gesamtsituation.

 

Die hygienischen Probleme jeder Klinik haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. So sind Krankenhäuser mit neuen Keimen, zunehmender Resistenzentwicklung gegen Antibiotika und einer steigenden Lebenserwartung der Patienten mit zahlreichen Begleiterkrankungen konfrontiert. Um hier stetig kompetent und aktuell die Maßnahmen und Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes umzusetzen, arbeiten wir seit 3 Jahren mit einer erfahrenen Fachärztin für Krankenhaushygiene kontinuierlich zusammen. Hygiene ist immer begleitender allgegenwärtiger Bestandteil des Krankenhausalltages, ohne das sie in vielen Fällen vordergründig sichtbar wird. Sie hat jedoch einen entscheidenen Einfluss auf die Zeitdauer der Behandlung und auf das Behandlungsergebnis. Vertrauen Sie unserem versierten Ärzteteam und gewissenhaften Pflegedienst. Wir versichern Ihnen, dass das Hygienemanagement unserer Einrichtung seit vielen Jahren konstant von einem eingespielten Team getragen und überwacht wird. Die Überwachungsergebnisse der zuständigen Gremien des Gesundheitswesens bestätigen eine sehr gute Qualität dieser wichtigen Arbeit.

Hygienebeauftragte

Schwester Manuela Hoyer

Hygienebeauftragte


Telefon: 0 33 71 / 699 781
Telefax: 0 33 71 / 699 430
manuela.hoyer(at)kh-luckenwalde.de